Beiträge

Hab heute mit lieben Leuten gefeiert.

Brasilianisch gekocht – hab ich gelernt, als ich einen Monat in Brasilien in 2 Basisgemeinden verbrachte, von 1992 auf 1993. Davon in wenigen Tagen.

Heute ein Rezept. Wir haben Caipirinha getrunken. Also:


Einige Zitronen auspressen, 2 Limetten (oder Zitronen) in kleine Stücke schneiden, mit der gleichen Menge kalten Wassers auffüllen, noch einmal die gleiche Menge weißen Rum dazugeben, die Eiswürferl einer Box dazugeben, gut verrühren, fertig.

Achtelgläser in Zitronensaft stellen, in Zucker – so entsteht auf den Gläsern ein Zuckerrand -, Caipirinha in verträglicher Menge einfüllen,

Genießen.

Hatte seit gestern die Absicht, in der Nähe des Europaklosters Gut Aich Waldmeister zu pflücken.

Es gab reichlich.

Für den morgigen Frauengenussabend habe ich Waldmeisterbowle angesetzt:

 

1,5 l Weißwein (2 Flaschen)

15 dkg Zucker, diesen darin auflösen

eine gute Handvoll Waldmeister (er war noch relativ klein, Sträußchen binden ging schlecht) hineingeben, eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Waldmeister herausnehmen, filtern, Flüssigkeit in Flaschen füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Morgen gieße ich das ganze mit einer Flasche Sekt auf und gebe Orangenscheiben als Deko und Geschmacksverfeinerung dazu.

Achtung: Ein Glas Bowle genügt!

Das im Waldmeister enthaltene und durch den Alkohol herausgelöste Cumarin wirkt in geringer Dosis beruhigend, schlaffördernd, schmerzstillend, keimtötend und menstruationsregulierend.