Beiträge

Eine Handvoll einfacher Handwerker in einem Kaff am Rand der Welt, das ansonsten nie weltweit bekannt geworden wäre. Kafarnaum am See Genezaret … Simon & Co, Fischer …

Eine Gastwirtin, die mit einem römischen Offizier, der öfter vorbeikommt, einen Sohn hat; der Offizier heiratet sie später  … (die ehemalige Gastwirtin: Helena. Der Sohn: Konstantin der Große)

Ein reicher Taugenichts, schon nicht mehr jung, der plötzlich beginnt eine zerfallene Kapelle in der Nähe seiner Heimatstadt Assisi mit eigenen Händen zu restaurieren …

Eine kränkliche Nonne, mangels besonderer Fähigkeiten herumgeschoben, die im Pensionsalter auf einmal etwas ganz Neues beginnt … (Teresa von Kalkutta und Sr. Emmanuelle von Kairo)

Alle miteinander waren sie ziemlich einflusslos, ursprünglich …

Unterschätze nie deinen Einfluss.

Bei meiner heutigen Gebetszeit am Abend ist mir dieser Satz untergekommen – und hat spontan Resonanz bei mir ausgelöst.

Wie oft denken wir: Auf mich kommt es ja nicht an. Wer bin ich schon …

Möglicherweise denken wir oft gar nichts.

Vieles, was auf dieser Welt passiert, stört uns, wir leiden unter so manchem, aber im Grunde nehmen wir es hin.

Wir unternehmen nichts dagegen.

Und ich fürchte, es reicht nicht einmal soweit, dass wir in diesen Anliegen beten.

Wir machen die Augen zu und schalten auf Autopilot, gehen zur Tagesordnung über.

Wir unterschätzen unseren Einfluss nicht; wir nehmen ihn nicht einmal wahr.

… Gottes Ebenbilder sind wir …

eigentlich…