Beiträge

Es gibt sie wieder, die FrauenGenussAbende!

Lest selbst:

Ab Herbst gibt es wieder FrauenGenussAbende mit Pfarrassistentin MMag. Dagmar Ruhm.

Texte, Rituale, Gebet und Meditation, Gespräche, kreatives Tun … gemeinsam essen und trinken.

Wir werden nicht miteinander kochen; dafür gibt es bereits fertig Fabriziertes zum Verkosten.

Jeweils in der Pfarre Haid, Josefstüberl, 19.00 – ca. 21.15

Termine:

Mittwoch, 7. Oktober

Thema: Ernte einbringen. Meine persönlichen spirituellen, geistigen, materiellen, emotionalen … Schätze finden und würdigen… was ist gereift in den letzten Monaten, in meinem Leben überhaupt …

Zum Genießen: soeben Geerntetes

Mittwoch, 4. November

Thema: Tod und Sterben. Jenseitsvorstellungen verschiedener Religionen und Traditionen kennenlernen, der eigenen Trauer Raum geben …

Zum Genießen: Stärkendes

Mittwoch, 2. Dezember

Thema: Auf Weihnachten zugehen. Was erwarte ich – im besten Fall – für mein Leben, für die Zukunft der Erde … Was erhoffe ich von Jesus Christus…? Was soll und darf ganz neu werden?  Biblische Verheißungen ernst nehmen …

Zum Genießen: Adventliches

FrauenGenussAbend                      

                                                                              Mittwoch,                             

11. 3. 2020, 19.00

Pfarre Haid, Josefstüberl                    

Mit MMag. Dagmar Ruhm,

Pfarrassistentin                                                    

Thema:

Fastenzeit – fade Zeit? Oder: Sehen lernen, was da ist – in meinem Leben, im Glauben, in der Natur, … und mit Freude verwenden und genießen.

       Was mich erwartet:

        Impuls, kreative und meditative Übungen,   

        spirituelle Texte, saisonale Köstlichkeiten, die

        wir z. T. im Freien aufspüren und gemeinsam

        zubereiten.

Bitte um Anmeldung:

0676 87765305

Unkostenbeitrag: EUR 10,-   

Weitere Abende:

Mi., 15. 4.: „Steh auf!“ – Diese göttliche Aufforderung an mehrere Propheten des AT gilt auch – und gerade – uns.

Mi., 13. 5.: Maria – und wir. Aus der vielfältigen Tradition Heilsames auswählen

Mi., 17. 6.: Sommerfreuden … oder noch mehr Stress als sonst?

Veranstalterin: Pfarre 4053 Haid, Kirchenstr. 1, Tel.: 0676/87765305

Vorankündigung:

Seminar “Die Heilkraft der Natur” vom 27. – 29. 8.

Donnerstag und Freitag 9.30 – 21.00, Samstag 9.30 – 16.00

in Lunz am See, Lüftleck 13.

Arbeit im Freien und im Haus. Meditation, Zubereitung von Tees, Speisen, Getränken, Salben, …

schamanische und christliche Elemente. Einzel- und Gruppenarbeit.

EUR 200,-

Anmeldung per Mail: dagmar.ruhm@kostbarleben.jetzt

FrauenGenussAbend                      

                                                                              Mittwoch,                             

11. 3. 2020, 19.00

Pfarre Haid, Josefstüberl                    

Mit MMag. Dagmar Ruhm,

Pfarrassistentin                                                    

Thema:

Fastenzeit – fade Zeit? Oder: Sehen lernen, was da ist – in meinem Leben, im Glauben, in der Natur, … und mit Freude verwenden und genießen.

       Was mich erwartet:

        Impuls, kreative und meditative Übungen,  

        spirituelle Texte, saisonale Köstlichkeiten, die

        wir z. T. im Freien aufspüren und gemeinsam

        zubereiten.

Bitte um Anmeldung:

0676 87765305

Unkostenbeitrag: EUR 10,-   

Weitere Abende:

Mi., 15. 4.: „Steh auf!“ – Diese göttliche Aufforderung an mehrere Propheten des AT gilt auch – und gerade – uns.

Mi., 13. 5.: Maria – und wir. Aus der vielfältigen Tradition Heilsames auswählen

Mi., 17. 6.: Sommerfreuden … oder noch mehr Stress als sonst?

Veranstalterin: Pfarre 4053 Haid, Kirchenstr. 1, Tel.: 0676/87765305

Mandalas ausmalen – oder besser noch: selber entwerfen – …

eine Form der Meditation.

Die adäquaten Formen finden, die passenden Farben, der langsame Prozess, bis Flächen ausgefüllt sind mit Farbe, die Geduld, die einfache Tätigkeit, die doch kreativ ist, die entstehende sich langsam sich immer mehr zeigende Ordnung: die Gedanken schweifen, kommen zur Ruhe, der Geist konzentriert sich in entspannter Weise.

 

Machen Sie es doch versuchsweise, wenn Sie das nächste Mal total gestresst sind. Eine Viertelstunde ein Mandala ausmalen.

Und schauen Sie, was passiert …

Um dreiviertel Acht minus vier Grad, um 15.00 16 Grad.

Pünktlich um 15.00 der erste leise Anflug von Kopfweh. Ein großes Glas kühles Wasser trinken, frische Luft, (in Wirklichkeit in einer halben Stunde fünf  dringende Erledigungen in der Innenstadt, aus denen unterwegs sieben werden).

16.00 Fahrt nach Aschach in die Pfarre.

18.30 Rückfahrt. Kopfweh deutlich spürbar. Überlagert das seit einer Weile anwesende Hungergefühl.

Noch ein großes Glas Wasser.

Und die Chakrenmeditation, die ich erstmals im Jahr 2000 miterlebt habe und die mir seitdem immer wieder einmal hilft, den Spannungskopfschmerz aufzulösen.

So geht sie:

 

Mit gerader Wirbelsäule hinsetzen, Augen schließen.

Ich stelle mir vor, ich bin eingehüllt und durchdrungen von weißem Licht. Es ist rund um mich herum und durchströmt jede meiner Zellen, Atome, …

Ich stelle mir im Wurzelchakra einen goldgelben Lichtpunkt vor, das Licht rotiert kreisel- bzw. trichterförmig und wird immer schneller, dabei der Lichtwirbel immer größer. Wenn es genug ist, wandert das Licht nach oben zum nächsten Chakra, dort wieder den Lichtwirbel vorstellen, größer werden lassen, genießen, bis es genug ist, dann zum 3. Chakra, dann Herz, dann Hals, dann Drittes Auge, zuletzt das Kronenchakra. Gleichzeitig immer vorstellen, wie ich weiterhin zur Gänze im weißen Licht bin.

Eine Weile erleben, wie das goldene Licht in allen Chakren kreist, wirbelt … und sie dadurch öffnet und ausgleicht.

Mein Körper, mein Sein ist im Fluss.

Zuletzt im weißen Licht allein baden, wenn es passt, dann noch in violettem Licht.

Probieren Sie es!

Dauert 5 – 10 Minuten.

Auch bei stressbedingten Verdauungsbeschwerden,Übelkeit usw. wird sich unglaubliche Erleichterung einstellen.

 

 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien