Schlagwortarchiv für: Lunz am See

Ich lade euch herzlich ein, an meiner Veranstaltung teilzunehmen:

Heil an Leib und Seele,

Ein Trainings-, Erlebnis- und Genusstag.

Leiden ist im Leben als Anstoß zur Entwicklung vorgesehen – immer gibt es erfrischend originelle Lösungswege.

Spirituelle Übungen, theologische und naturkundliche Kurzvorträge, gemeinsames Zubereiten eines einfachen Mittagslunchs und eines abendlichen Festmahls. Einzeltraining je nach Bedarf – Methoden der traditionellen europäischen Medizin und des Schamanismus.

Freitag, 26. August 2022, 9.30 – 20.00

Lunz am See, Lüftleck 13

Kosten: 180,-

Anmeldung: dagmar.ruhm@kostbarleben.jetzt IBAN: AT152025600000020800 BIC: SPSPAT21XXX

Ab Herbst (Beginn: 20. September) auch als fortlaufender Kurs über 2 Monate buchbar. 2.200,-

Heute habe ich zweimal etwas erlebt, wo ich mir gedacht habe: Muss das sein?

Ich schaute kurz in die Lunzer Pfarrkirche – drinnen zwei Damen, in ein Gespräch vertieft. Laut, privater Austausch. Mundnasenschutz trugen sie beide nicht. Ich ging möglichst weit von ihnen weg, ihr Austausch von Neuigkeiten war jedoch nicht auszublenden, einfach zu laut, zu gut konnte man mithören. An Gebet oder nur kurzes Aufatmen – wozu man halt kurz eine Kirche betritt – war nicht zu denken. Die beiden dachten jedenfalls auch nicht daran, dass dies vielleicht gewünscht sein könnte …

Kurz nachdem sie hinausgegangen waren, kam ein Paar ohne Mundnasenschutz. Sie holten sie welche aus dem Auto, dann kamen 6,7 Personen – keine jungen, wahrscheinlich eine Pensionistenreisegruppe … die Hälfte mit Maske, die andere Hälfte ohne … Ich verließ die Kirche … kurz vor dem Ausgang bemerkte ein Senior ziemlich selbstgefällig mit einem abschätzigen Blick auf meinen Mundnasenschutz: Na, man braucht ja doch in einer Kirche keine Maske mehr …

Einige seiner KollegInnen widersprachen ihm zwar gleich, aber mir war das auch zuviel. Ich habe ihm erklärt, was Sache ist. Ob ers geglaubt (!) hat, kann ich nicht beurteilen…

Es wundert mich nicht, dass die Infektionszahlen im Steigen begriffen sind.

Nur: ich, ich, ich … ob das für andere ok ist, ist wurscht. Keine Ehrfurcht vor der Gesundheit und dem Wohlbefinden anderer Menschen. Und selbst nicht vor dem Gesetz bzw. vor der kirchlichen “Hausordnung” wenn man so will, den Instruktionen der österreichischen Bischofskonferenz.

Nach Weihnachten ist es jetzt, auch noch nicht wirklich Fasching …

In normalen Jahren war das immer eine Zeit intensiver Arbeit: Kirchenrechnung abschließen, alle Ausschüsse tagten, Firmstart, Elternabend für die Erstkommunion …

Vielleicht Liegengebliebenes aufarbeiten, Sternsingergewänder waschen und bügeln …

Bildungswerk- und Benefizveranstaltungen …

Auch als ich im Schulunterricht tätig war und während des Studiums: ab 10. Jänner lernte man für die Prüfungen zu Semesterende.

Ab Monatsmitte waren auch die Bälle, jeder Samstag war ausgebucht. Theater und Konzerte …

Heuer ist nichts.

Ja, Sitzungen online.

Gottesdienste, die per Livestream übertragen werden, zumindest in Pucking.

Es ist leer und still.

Nicht nur in Lunz am See, wo ich mich für einen kurzen Urlaub in mein Haus zurückgezogen habe, zum Kachelofen … und zu ausgedehnten Spaziergängen über Eis und Schnee…

Ich freue mich auf das Wiederaufleben der Aktivitäten …

Wie geht es Ihnen?

Möglichkeiten:

  • lange schlafen
  • gemütlich frühstücken
  • etwas Besonderes kochen
  • ausgiebig spazieren gehen
  • an Online- Kursen teilnehmen (Turnen, Yoga, Pilates, Tanztraining, malen, …)
  • in der Früh wegfahren, irgendwo schifahren, um 16.00 heimfahren – oder schneewandern oder Rodeln geht auch
  • Stadtbesichtigung von außen, Jause mitnehmen oder mittags in einem Gasthaus zum Mitnehmen bestellen und auf dem Parkplatz im Auto verzehren
  • Briefe schreiben
  • lesen
  • Homepage gestalten
  • Witze erfinden
  • spielen (Mensch ärgere dich nicht …)
  • handarbeiten
  • musizieren
  • etwas Neues lernen
  • Haare färben
  • Küche oder/und Bad neu fliesen

Ich fahre jedenfalls in ein paar Tagen nach Lunz, übe mich im Kachelofenheizen, gehe viel wandern, koche, lese, ja … den Laptop habe ich auch mit, und ein Wintergrillabend – Würstl über dem Feuerkorb hinter dem Haus – mit einer lieben Freundin ist geplant … ultimativ erholsam …

Diesmal eine herzliche Einladung:

Kommt zur Eröffnung des Mahnmals von Florian Pumhösl in Lunzam See: Freitag, 31. 7. 2020, 17 Uhr.

Wasser-Cluster Lunz, Dr. Carl Kupelwieserpromenade 5.

Der Eintritt ist frei.

eine Veranstaltung von “Kunst im öffentlichen Raum”, Land NÖ und der Wellenklänge.

“Das Mahnmal … zeigt auf einer hauswandgroßen Fläche als Sgraffito einen Ausschnitt des Stimmzettels für die Wahl des “Großdeutschen Reichtstags” und für die “Volksabstimmung zur Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich” am 10. April 1938. Der Künstler weist damit reduziert wie präzise und weithin sichtbar auf die Gefahr der Aushebelung demokratischer Prinzipien in einer Gesellschaft hin.”

(Programmheft der Wellenklänge 2020, S. 26.)

Auf dem Foto eine Informationveranstaltung dazu.

Gestern war ich bei der Märchenwanderung mit Helmut Wittmann.

Sehr bereichernde, fröhliche, beeindruckende, abenteuerliche zweieinhalb Stunden auf dem Maißzinken.

Mittendrin ein paar Minuten Gewitterregen, dann ein wunderbarer Regenbogen gleich neben uns, im Tal neben der Wiese, auf der unsere Hosen rasch wieder trocken wurden in der überraschend kräftigen Abendsonne …

Jause im Moas – und Dankbarkeit nicht nur über die Märchen und die begleitende fabelhafte Musik, sondern dass ich das freundliche Ehepaar Wittmann persönlich kennenlernen durfte.

Meine Empfehlung. Hört ihm demnächst zu, wenn ihr die Gelegenheit dazu habt!

Sensationell:

Am Samstag, 18. Juli: Podiumsgespräch mit Erwin Wagenhofer und Sabine Kriechbaum zum Thema: “Nichts existiert unabhängig”.

Es ging vor allem auch um den Film “But beautiful”, der im Herbst in die Kinos kam.

Und anschließend das Konzert!

Mario Rom, Lukas Kranzlbinder, Herbert Pirker – unschlagbar!

Morgen übrigens ab 16.00 (Treffpunkt Wandererparkplatz Rehbergalm) Märchenwanderung mit Helmut Wittmann.

Karten im Internet, schaut auf die Homepage der “Wellenklänge”!

Schon mein Angebot gesehen?

Hier der Text:

Heil werden an Leib und Seele …

3 Tage mit der Bibel, mit Elementen der traditionellen europäischen Medizin, kreativen und schamanischen Impulsen.

Was mich erwartet:

SEMINARZEITEN:

9.30 – 21.00  mit einer Vormittags- und Nachmittagspause, einer längeren Mittags- und Abendpause.

Ende am Samstag: 16.00

Vorträge, Übungen, Meditation, Einzel- und Gruppenphasen im Haus und im Freien.

Morgen- und Abendritual.

Feste Schuhe und wetterfeste Kleidung sind von Vorteil.

Für den Aufenthalt (wenn Sie nicht täglich anreisen möchten) ist ein eigenes Quartier zu buchen. Das Tourismusbüro Lunz ist Ihnen gern dabei behilflich: Tel. 07486 8081

In der Mittagspause Eigenverpflegung (wir gehen gemeinsam in ein Gasthaus im Ort).

Getränke und Pausensnacks sind vorhanden, Abendjause im Haus (Zubereitung gemeinsam z. T. aus gesammelten Naturprodukten)

Anmeldung persönlich per Mail oder Brief:

MMag. Dagmar Ruhm, Ledererstr. 5, 4070 Eferding

dagmar.ruhm@kostbarleben.jetzt

Kosten: EUR 200,- Mit der Anzahlung von EUR 70,- wird ein Seminarplatz fix reserviert.

Bankverbindung: IBAN: AT162033003401096007

BIC: SPPBAT21034

Heute hat es also geregnet.

10 Minuten lang. Um halb eins.

Als ich wegfuhr, ca. um 16.00, kam ich schon wieder auf die Idee, ich könnte den Garten noch rasch gießen …

Garten gießen im April in Lunz am See – das ist ein Gedanke, auf den auch im Entferntesten noch vor ein paar Jahren niemand gekommen wäre.

Auch voriges Jahr gedieh mein Gemüse ganz prächtig, obwohl ich im Juli kaum anwesend war. Anfang August erntete ich Salat, Mengen an Zucchini, Paradeiser, Kürbisse, …

Ich bin neugierig, wie es heuer weitergeht.

Wie geht es euch mit euren Gärten?

Vorankündigung:

Seminar “Die Heilkraft der Natur” vom 27. – 29. 8.

Donnerstag und Freitag 9.30 – 21.00, Samstag 9.30 – 16.00

in Lunz am See, Lüftleck 13.

Arbeit im Freien und im Haus. Meditation, Zubereitung von Tees, Speisen, Getränken, Salben, …

schamanische und christliche Elemente. Einzel- und Gruppenarbeit.

EUR 200,-

Anmeldung per Mail: dagmar.ruhm@kostbarleben.jetzt

Schlagwortarchiv für: Lunz am See

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien