Eines weiß ich ganz sicher: persönlich, von Du zu Du, zu beten, mit Gott/Jesus zu sprechen, ist das Notwendigste, das wir tun können.

Ich bin heute sehr dankbar, da geht es besonders leicht.

Auch wenn es uns sehr schlecht geht, wenn wir Unrecht erleiden oder uns in einem Streit befinden, dann wenden wir uns gern an eine “höhere In stanz”, um Recht zu bekommen … oder wenn es Schwierigkeiten gibt.

 

Aber das konsequente, regelmäßige, tägliche Kontakt halten, auch und gerade inmitten von Belanglosigkeiten, in der Normalität, wo scheinbar alles in Ordnung ist, wo alles normal abläuft, wo unser Leben frei von den großen Gefühlen ist … da vergessen wir leicht, auch ich.

Gott aber will unser Partner sein, unser Freund in allen (ALLEN!) Lebenslagen und unter allen Umständen.

In seinen Augen gibt es Belanglosigkeiten gar nicht, weil jede/r von uns unendlich wertvoll ist in jedem einzelnen Augenblick

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.