Schlechtwetterprogramm (ok, es gibt kein schlechtes Wetter), also Regenwetterprogramm: Ich war im Kino.

“Leberkäsjunkie”. Ein Eberhoferkrimi von Rita Falk.

Gelesen habe ich ihn vor ein paar Monaten schon.

Die Charaktere: aus dem Leben gegriffen.

Vieles schrecklich, aber lustig.

Tragisches in Humor verpackt.

Menschlich.

Göttlich.

Ja, eine Gotteserfahrung.

Die Liebe zum Leben, zum Menschen in all seiner/ihrer Beschränktheit, Kleinlichkeit, Liebesbedürftigkeit, Größe, Mitmenschlichkeit, Einsatzfreude, mit Lebenshunger und Lebensangst, Freundschaft, Zusammenhalten, Ernst, Liebe und Schmerz…

die Kleinigkeiten des Alltags auf die Schaufel genommen, hellauf zum Lachen, dann kamen mir die Tränen – bei der Szene, wo sich der Vater beim  Sohn entschuldigt.

Schaut euch das an!

Und: Wer da nicht fromm wird, im besten Sinne, an Gott zu glauben lernt, an die immense Menschenfreundlichkeit, die da über den Himmeln lacht und weint …

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.