Ein freier Tag wie aus dem Bilderbuch.

Lang schlafen.

Gemütlich frühstücken.

Bisschen aufräumen, Post erledigen.

Nach Linz fahren, ein paar Weihnachtsgutscheine einlösen. Ja, die hatte ich noch. Zwei hab ich jetzt noch, die entsprechenden Geschäfte hatten nichts, was ich hätte brauchen können oder haben wollen.

Verwandte besuchen.

Alles in aller Ruhe.

Rechtzeitig weggefahren.

Zeitgerecht angekommen.

Gemütlich gegessen, geplaudert.

Am späteren Nachmittag wieder heimgefahren.

Ein Geschenk besorgt für die nächste anstehende Geburtstagsfeier in ein paar Tagen.

Etwas gebügelt.

Zum Erstkommunionelternabend gefahren.

Und noch im Buch gelesen, das ich mir gestern in der Bücherei ausgeborgt habe.

Eine Dreiviertelstunde.

Entspannt schlafe ich dem morgigen Arbeitstag entgegen.

Es ist gut.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.