Eine weitere Form zu beten ist das Novenenbeten.

An neun aueinanderfolgenden Tagen wird jeweils dasselbe Gebet gebetet. Dies leitet sich vom Brauch der Pfingstnovene her; in der Zeit zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten (9 Tage) haben die Jünger/innen in Jerusalem einmütig gebetet, und die Kirche übernahm diesen Brauch für ihre Gemeinden, 9 Tage um den Heiligen Geist zu beten.

Üblicherweise und praktischerweise können Novenen natürlich jederzeit begonnen werden.

 

Beliebt ist die Novene zum Heiligen Judas Thaddäus in aussichtslosen Anliegen. – 6x täglich an 9 aufeinanderfolgenden Tagen

 

Das das heiligste Herz Jesu geliebt und angebetet werde in allen Tabernakeln bis zum Ende der Welt.

Amen.

Dass das heiligste Herz Jesu gelobt und angebetet werde jetzt und in Ewigkeit.

Amen.

Heiliger Judas Thaddäus, bitte für uns und erhöre unsere Bitten:

….. (persönliche/s Anliegen nennen)

 

Gesegnet sei das Heiligste Herz Jesu.

Gesegnet sei das unbefleckte Herz Mariens.

Gesegnet sei der Heilige Judas Thaddäus von der ganzen Welt und in Ewigkeit.

Vater unser …

Gegrüßet seist du, Maria …

Ehre sei …

Amen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.