Heute hatte ich mein erstes Begräbnis in Pucking – und gleich ein merkwürdiges Erlebnis.

Bei der Zehrung sprachen mich zwei Verwandte des Verstorbenen an, die aus Niederösterreich stammen – der eine meinte verwundert, er habe “so etwas noch nie gesehen” (dass eine Frau bzw. Laie ein Begräbnis hält). Der andere ist Diakon in Wieselburg, er äußerte sich ähnlich, ihm dürfte aber bereits bekannt gewesen sein, dass es anderswo (außerhalb der Diözese St. Pölten) “so etwas gibt”.

Nun ja.

Wieder etwas dazugelernt.

Habe heute auch darüber nachgedacht, wie lange ich eigentlich schon Begräbnisdienst mache.

Seit 10. 2. 2000.

Sicher über 100 allein, genauso viele zusammen mit einem Priester, wo ich den Gottesdienst, die Predigt gestaltet und oft die Feier auf dem Friedhof übernommen habe.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.