1890 wurde der Maifeiertag erstmals begangen – allerdings in Österreich zu ein er Demo der Arbeiterschaft für bessere Arbeitsbedingungen.

1919 war er erstmals Staatsfeiertag..

Gleichzeitig ist esderGedenktag des Heiligen Josef des Arbeiters.

Es steht der Kirche gut an, diesesTag besonderszu würdigen – Jesustrat stets für die Benachteiligten der Gesellschaft ein; selber arbeitete er mindestens bis zu seinem 30. Lebensjahr mit eigenen Händen als Zimmermann, ziemlich sicher mit eigener Werkstatt in Kapharnaum.

Mit den kleinen und großen Sorgen des täglichen Lebens der einfachen Bevölkerung kannte er sich aus -aus eigener Anschauung. Dies beweisen die vielen anschaulichenGleichnisse.

Gerechtigkeit, Menschenwürde, gute Arbeit …: christliche Werte an sich.

Gottesdienst ist heuer nicht möglich – zumindest dieser Blogeintrag soll dazu beitragen, Abgehobenheit, Standesdünkel, Egoismus usw. hintanzuhalten und alle Gruppen der Bevölkerung tatkräftig zu unterstützen, die christliche Werte – z. B. die gleiche Würde aller Menschen – verteidigen und einfordern.

Esist möglich, an Maikundgebungen in digitaler Form teilzunehmen:

ab 9.00 über Youtube. Zugang über die Homepage der Treffpunkte mensch&arbeit der Diözese Linz möglich.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.